Elektrische Kaffeemühle vs. Handkaffeemühle Test

Handkaffeemühlen kosten in der Regel deutlich weniger, als die elektrischen Modelle.
Elektrische Kaffeemühlen sind mit einem Kegelmahlwerk ausgestattet, welches die Bohnen im Handumdrehen zermahlt. Bei der Handkaffeemühle wird das Gerät über eine Kurbel angetrieben und stellt so das Kaffeepulver her. Benötigen Sie nur kleine Mengen Kaffee, ist eine qualitativ hochwertige Handmühle ausreichend. Bei der Zubereitung von größeren Mengen Kaffee sollten Sie in jedem Fall die elektrische Version wählen. Es gilt dabei auf die maximale Betriebsdauer des jeweiligen Modells zu achten, damit die elektrische Mühle eine lange Lebensdauer verspricht.

Warum ist der Mahlgrad so wichtig?

Eine qualitativ hochwertige Kaffeemühle erzeugt Bohnen in einer homogenen Größe. Das bedeutet, dass das Mahlgut beinahe eine identische Körnung hat. Der Mahlgrad ist sehr wichtig, da beispielsweise eine ungleichmäßige Körnung den Kaffee beim Aufbrühen bitter schmecken lässt, da mehr Bitterstoffen freigesetzt werden. Ideal ist es, wenn Sie die Pulvermenge stufenlos einstellen können. Der Mahlgrad sollte so eingestellt sein, dass das Kaffeepulver nicht zu fein und auch nicht zu grob ist. Ausschließlich mit dem richtigen Mahlgrad schmeckt der Kaffee aromatisch gut.

Für wen eignen sich Kaffeemühlen?

Egal, ob von Hand oder elektrisch gemahlene Bohnen in der Kaffeemühlen gemahlen, schmecken deutlich besser als bereits abgepacktes Kaffeepulver, bei dem das Aroma schnell verfliegt. Eine Handkaffeemühle eignet sich vor allem für Singlehaushalte, wenn nur kleinere Mengen Kaffee getrunken werden. Eine elektrische Kaffeemühle eignet sich für Haushalte, die große Mengen an Kaffee verbrauchen. Damit Sie einen bestmöglichen Geschmack erhalten, ist es empfehlenswert, wenn Sie kurz vor der Zubereitung die Bohnen frisch mahlen. In jedem Fall bietet Ihnen eine Kaffeemühle geschmacklich das beste.

COMANDANTE C40 MK3 NITRO BLADE– Kaffeemühle (Holz)

Preis: EUR 228,00

4.6 von 5 Sternen (24 Kundenmeinungen)

7 gebraucht & neu ab EUR 228,00

Eigenschaften einer guten Kaffeemühle

Eine qualitativ hochwertige Mühle hat die Eigenschaft die Kaffeebohnen zu mahlen, ohne diese dabei zu erhitzen. Werden die Bohnen zu sehr erhitzt, kann der Kaffee verbrannt schmecken.Ein hochwertiges Modell mahlt die Kaffeebohnen homogen, um eine gleichmäßige Extraktionzu gewährleisten.

Vorteile einer elektrischen Kaffeemühle

Der mit Sicherheit größte Vorteil einer elektrischen Kaffeemühle ist das Sie zu jeder Zeit frisch gemahlenes Kaffeepulver haben. Das Kaffeearoma entfaltet sich vollständig. Die elektrische Variante erleichtert die Herstellung des Kaffeepulvers, da kein Kraftaufwand notwendig ist. Abhängig vom jeweiligen Modell können Sie vorteilhafterweise neben Kaffee auch Nüsse oder Gewürze in der Kaffeemühle fein mahlen. So bietet das elektrische Modell vielseitige Einsatzmöglichkeiten.

Alle elektrischen Kaffeemühlen ansehenKlick mich

Vorteile einer Handkaffeemühle

Die Handkaffeemühle bietet den Vorteil ohne Strom und auch ohne Batterien zu funktionieren. Das handliche Gerät lässt sich zudem sehr gut transportieren. Ein weiterer Vorteil der manuellen Kaffeemühle ist, dass sie für alle Zubereitungsmethoden und auch für alle Mahlstufen verwendbar ist. Dies, sowie die Dauer des Mahlvorgangs hängt schließlich von Ihnen selbst ab. Eine mit Hand betriebene Kaffeemühle ist ein treuer Begleiter, ganz gleich ob Sie einen Espresso oder eine andere Kaffeeart zubereiten möchten.

Alle Handkaffeemühlen ansehenKlick mich

Fazit: Elektrische Kaffeemühle vs. Handkaffeemühle

Der Kauf einer Kaffeemühle ist in jedem Fall empfehlenswert, da der Kaffee frisch gemahlen immer besser schmeckt. Ob Sie eine elektrische Kaffeemühle oder eine Handkaffeemühle kaufen, ist eine Frage des persönlichen Geschmacks. Entschieden Sie sich für die elektrische Variante sollte ein hochwertiges Mahlwerk verbaut sein und den Mahlgrad sollten Sie feinjustieren können. Ausschließlich dann erhalten Sie einen köstlichen und aromatischen Kaffee.